VERTEILT und UNTERZEICHNET

VERTEILT und UNTERZEICHNET
diesen besonders gut verständlichen Bericht: http://malmoe.org/artikel/tanzen/3218,
diese Petition: www.musikergilde.at/de/petitionen/petition/5.html.

Warum? Der Konzern Amazon weigert sich, die gesetzlich verankerte Vergütung in Österreich zu bezahlen und ließ sich bereits 2007 (!) klagen. 2013 hat der Konzern vor dem Europäischen Gerichtshof endgültig verloren, die Vergütung gebührt den Kunstschaffenden und ist zu bezahlen. Seither dreht Amazon die Einhebungsfrage aber sozusagen um und behauptet, die Verteilung in Österreich sei EU-rechtswidrig. Der Oberste Gerichtshof in Österreich hat nun darüber zu entscheiden.

Inzwischen wird das Entgelt vorenthalten, das bereitet u.a. folgende Probleme:
.. Einkommensentgang für alle Kunstschaffenden: keine direkte Verteilung der Vergütung aliquot zu den anderen Tantiemen
– eventuell Unterschreitung der Untergrenze im K-SVF, Entgang auch dieser Sozialversicherungszuschüsse
– bei ‘Nachzahlung’ z.B. kommendes Jahr: überhöhte Steuer- und Sozialversicherungsbelastung
.. soziale Not und Armut: keine Zuschüsse in Notfällen und zur sozialen Absicherung
.. Einbruch der Kulturförderungen: keine Förderungen für Projekte aller Art
.. Existenzbedrohung für Ensembles, Veranstalter, Kleinlabels etc.: Verluste durch Förderentgang
in Summe:
.. erheblicher Wertschöpfungsrückgang für die gesamte Musikwirtschaft, Filmwirtschaft, Literatur und Bildende Kunst